DIE INVESTMENT-HIGHLIGHTS DES MONATS:
luana capital blockheizkraftwerke bhkw 4 deutschland umweltfonds hochrentabel  reconcept re09 windenergie deutschland windkraftfonds rabatt bewertung rendite  pv anlage solaranlagen deutschland umweltfonds hochrentabel  veg genossenschaft bhkw solar pv windkraft
Luana BHKW 4 D    reconcept RE09    PV Kraftwerke    VEG Gen.schaft
Neues Investment-Higlight: BHKW 4 mit 8% Rendite +++ Bestandswindpark über Plan: RE09 Windenergie Deutschland +++ Beschleunigte Platzierung: Solarinvestment Wattner SunAsset 7 +++ Über 10% Rendite für Profis: Spezial-Solarfonds ab € 200.000 +++ Gemeinsam stark: Energiegenossenschaft mit +6% p.a. +++ Hohe Nachfrage nach PV-Projekten: Solardächer mit 7-8% p.a. Ertrag +++ "Wir machen Wald": Forest Finance startet neu +++

21. Juni 2009

Solarbranche im Aufwind

Der Solar-Zulieferer SMA erwartet für die Photovoltaik-Branche bereits 2010 wieder ein prozentual zweistelliges Umsatzwachstum.

Solarbeteiligung Solarbranche Umweltfonds hochrentabel SMA Fonds News Markt
Quelle: n-tv, Wirtschaftswoche, Grafik: Chorus Cleantech Solar

"Der Rückgang der Modulpreise hat inzwischen nachgelassen. Wir verzeichnen seit einigen Wochen wieder eine steigende Nachfrage, auch nach großen Anlagen.
Ich rechne spätestens 2010 wieder mit einem zweistelligen Wachstum in der Branche", sagte Günther Cramer, Vorstandschef des im TecDax-notierten Unternehmens, der "WirtschaftsWoche".

Infolge der Finanz- und Wirtschaftskrise waren die weltweiten Investitionen in neue Solaranlagen und damit das Wachstum der Solarbranche Anfang 2009 massiv eingebrochen. Hersteller von Solarmodulen leiden zudem unter massiven Überkapazitäten, was Preise und Gewinne drückt. SMA beliefert fast alle wichtigen Photovoltaik-Hersteller mit so genannten Wechselrichtern, einem wichtigen Bauteil jeder Photovoltaik-Anlage.

Der Auftragseingang von SMA im derzeit laufenden Quartal sehe "sehr vielversprechend aus", fügte Cramer hinzu. "Ich gehe davon aus, dass wir in den drei Monaten von April bis Juni Aufträge im Volumen von 145 bis 165 Mio. Euro bekommen; das sind 65 Prozent mehr als im ersten Quartal des Jahres."