DIE INVESTMENT-HIGHLIGHTS DES MONATS:
luana capital blockheizkraftwerke bhkw 4 deutschland umweltfonds hochrentabel  pv anlage solaranlagen deutschland umweltfonds hochrentabel  veg genossenschaft bhkw solar pv windkraft
Luana BHKW 4 D    PV Kraftwerke    Energiegenossen
Stabile Erträge mit eigener Solaranlage: PVA Sheddach ab € 15.000 +++ BHKW 4 mit 8% Rendite +++ Über 10% Rendite für Profis: Spezial-Solarfonds ab € 200.000 +++ Wieder verfügbar: Energiegenossenschaft mit +6% p.a. +++ Hohe Nachfrage nach PV-Projekten: Solardächer mit 7,5-8% p.a. Ertrag +++ "Wir machen Wald": Forest Finance startet neu +++

1. Dezember 2014

Größter Energieversorger vollzieht Kurswechsel

Eon zieht sich aus Atomkraft, Kohle- und Gasverbrennung zurück
Für einen Paukenschlag sorgte der größte deutsche Energiekonzern Eon am gestrigen Sonntagabend: Der Konzern gab bekannt, sich zukünftig vollständig auf Erneuerbare Energien, Energienetze und Kundenlösungen zu konzentrieren. Damit steht die deutsche Energiewirtschaft vor einem fundamentalen Wandel.

eon atom kernkraft kohle gas solar windkraft wasserkraft kerngeschäft energieversorger
Sitz des Konzerns Eon in Essen (Foto: Wiki05, Wikimedia Commons)

In einer am Sonntag verbreiteten Pressemitteilung begründet der Aufsichtsratsvorsitzende Werner Wenning diesen Kurswechsel: "Die drastischen Veränderungen der globalen Energiemärkte, technische Innovationen und wachsende, individuellere Kundenerwartungen erfordern einen mutigen Neuanfang. Das bisherige breite Geschäftsmodell von Eon wird den neuen Herausforderungen nicht mehr gerecht. Deshalb wollen wir uns radikal neu aufstellen."

Die Geschäftsfelder konventionelle Erzeugung, globaler Energiehandel und Produktion sollen im Jahr 2016 abgespalten werden. Es entstünde dafür eine neue, eigenständige Gesellschaft, die mittelfristig verkauft werden solle. Die Grundlagen für die Neuaufstellung des Unternehmens sollen schon im kommenden Jahr geschaffen werden.
Quelle: Pressemitteilung Eon